Urbanes Gärtnern: Der Leitfaden für Einsteiger zum Gärtnern in der Stadt

"Ich möchte einen Garten anlegen, habe aber nicht den nötigen Platz"ist eine der häufigsten Beschwerden, die ich von Menschen höre, die in einer Stadt leben. Und in der Tat ist die Einschränkung des Raums einer der größten Nachteile des Lebens in einem städtischen Gebiet.

Aber in Wahrheit ist das urbane Gärtnern nicht auf den Raum beschränkt. Tatsächlich können Sie den Garten Ihrer Träume ganz einfach auf Ihrem Balkon oder sogar auf einer Fensterbank anlegen.

Lesen Sie weiter und erfahren Sie in diesem Leitfaden für die Stadtentwicklung WIE Gartenarbeit für Anfänger.

Vorteile von Urban Gardening

Urban Gardening Der Leitfaden für Anfänger

Ein Stadtgarten umfasst Pflanzen aller Arten und Sorten in einer städtischen Umgebung. Im Gegensatz zu unseren Vorfahren, die in ländlichen und offenen Gebieten lebten, wohnt die Mehrheit von uns in Städten. In der Tat, die UN World Urbanization Prospects schätzt, dass mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung in einer städtischen Umgebung lebt.

Dies ermöglicht uns zwar einen einfachen Zugang zu vielen Einrichtungen, bedeutet aber auch, dass es an Grünflächen mangelt, die Umweltverschmutzung zunimmt und die Lebenshaltungskosten steigen. Die Vorteile des urbanen Gärtnerns helfen, viele dieser Probleme zu lösen und das körperliche und geistige Wohlbefinden der Hausbesitzer zu verbessern.

Einige Vorteile der Gartenarbeit sind:

  • Pflanzen sind natürliche Luftreiniger und reduzieren die Luftverschmutzung, indem sie die Giftstoffe ausscheiden. Menschen mit wiederkehrenden Atemproblemen, trockenem Husten und Halsschmerzen können ihren Beschwerden vorbeugen, indem sie ein paar Pflanzen in ihrer Umgebung aufstellen.
  • Pflanzen wie Jaime, Lavendel und Aloe haben einen beruhigenden Duft. Wenn du sie in deinem Zimmer hast, kannst du besser schlafen und Stress abbauen.
  • Wenn Sie Ihr eigenes Gemüse und Obst anbauen, erhalten Sie Zugang zu lokalen Nahrungsmitteln, die nachhaltig, hochwertig und frei von Konservierungsstoffen sind.
  • Wenn Sie viele Kräuter oder Gemüse für die tägliche Küche einkaufen, können Sie mit einem urbanen Gartenbalkon jederzeit kostengünstig Lebensmittel einkaufen.
  • Pflanzen verleihen Ihrem Zuhause ein besonderes Ambiente. Das macht Ihr Zuhause nicht nur attraktiv, sondern gibt Ihnen auch mehr Freizeit, um sich am Abend zu entspannen.
  • Die Arbeit an Pflanzen gibt Ihnen die Möglichkeit, sich in der Sonne zu bewegen - etwas, das vielen Stadtmenschen verwehrt bleibt. Letztlich trägt dies zur Verbesserung der Produktivität, des körperlichen Wohlbefindens und des geistigen Bewusstseins bei.
  • Wenn Sie Ihr Haus mit einer Grünfläche ausstatten, erhöht sich sein Wert, denn viele Menschen zahlen mehr für eine Wohnung mit einem blühenden Garten.
  • Im Zeitalter der Technik gehen Kinder kaum noch zum Spielen nach draußen, so wie ihre Vorfahren. Wenn man sie beim Pflanzen, Gießen und Ernten mitmachen lässt, haben sie eine gute Auszeit. Außerdem lernen sie etwas über den Ursprung und die Bedeutung von Lebensmitteln.
  • Vor allem aber ist Gartenarbeit eine Tätigkeit, die Spaß macht und die Sie stundenlang beschäftigen kann. Es ist eine großartige Fertigkeit, die man erlernen kann und deren Ergebnis sich lohnt.

7 Schritte zum Urban Gardening für Anfänger

Stadtbewohner sind oft mit der Idee der Gartenarbeit in der Wohnung überfordert. Und ja, es gibt kein Patentrezept für den Anbau von Pflanzen, wenn man noch nie damit experimentiert hat. Es gibt jedoch viele Möglichkeiten für Stadtgärtner, und im Grunde genommen braucht man nur ein paar Gefäße, Erde, Samen und einen Platz mit direkter Sonneneinstrahlung.

Hier erfahren Sie, wie Sie anfangen können:

Schritt 1: Wählen Sie Ihren Raum

Denken Sie immer daran, dass es keinen Garten gibt, der zu groß ist. klein. Gehen Sie einfach kreativ mit Ihrem Platz um und wählen Sie einen Bereich, der je nach den Pflanzen, die Sie anbauen möchten, ausreichend Sonnenlicht erhält.

Im Allgemeinen eignen sich Terrassen, Balkone und Dächer ideal für die Bepflanzung, während Gärtner in Innenräumen auf Fensterbänken, Türschwellen, Bücherregalen und sogar Feuerleitern wachsen können (achten Sie nur darauf, dass Sie den Ausgang nicht versperren).

Bevor Sie Ihre Pflanzen kaufen, sollten Sie jedoch prüfen, wie viel Sonne der von Ihnen gewählte Platz erhält. Acht Stunden direkte Sonneneinstrahlung auf eine bestimmte Fläche gelten als volle Sonne und sind eine Notwendigkeit, wenn Sie Küchenzutaten wie Tomaten und Paprika anpflanzen wollen.

Blattgemüse, blühende Zimmerpflanzen und Kräuter haben dagegen einen geringeren Lichtbedarf, je nach Sorte, die Sie anpflanzen.

Verwandter Beitrag:   10 erstaunliche Ideen für den Terrassengarten für Anfänger

Wenn Sie Pflanzen oder Saatgut kaufen, lesen Sie die Etiketten sorgfältig durch, um die jeweiligen Lichtempfehlungen zu erfahren:

Volle SonneSechs bis acht Stunden direktes Sonnenlicht pro Tag, vorzugsweise von der Morgendämmerung bis zum späten Nachmittag.
Teilweise SonneZwischen vier und sechs Stunden Sonnenlicht pro Tag - von morgens bis zum frühen Nachmittag.
FarbtonWeniger als vier Stunden direkte Sonneneinstrahlung pro Tag.

Schritt 2: Wählen Sie einen Behälter

Die Gartenarbeit in Containern ist die beste Lösung, wenn ein Gartenbeet nicht zur Verfügung steht. Container und Töpfe sind in allen Formen und Größen erhältlich und können für jede Fläche verwendet werden, die Sie für Ihren Garten wählen.

Sie haben den Vorteil, dass sie transportabel sind. Wenn Sie feststellen, dass Ihre Pflanzen mit der Menge an Sonnenlicht, die sie erhalten, nicht zufrieden sind, können Sie die Behälter einfach aufheben und sie an einen relativ besseren Ort bringen. Je nach Jahreszeit können Sie auch bequem den Standort wechseln.

Bei der Auswahl der Gefäße sollten Sie jedoch die Art der Pflanzen berücksichtigen, die Sie verwenden wollen. Die Gefäße sollten groß genug für ein gesundes Wurzelwachstum sein - etwa 10 Zoll tief und 10 Zoll breit für kleine Kräuter und bis zu 7 Gallonen für größere Pflanzen wie Karotten.

Es ist eine gute Idee, mehrere Pflanzen in ein einziges Gefäß zu setzen, um so viel Platz wie möglich effizient zu nutzen. Zum Beispiel passen hohe Pflanzen wie Tomaten gut zu kleinen Sträuchern wie Basilikum und gedeihen gut, ohne dass sie überfüllt werden.

Je mehr Pflanzen in einem bestimmten Bereich stehen, desto höher ist die Luftfeuchtigkeit, die für das Pflanzenwachstum wichtig ist.

Neben den traditionellen Terrakotta-Töpfen und Plastikgefäßen gibt es viele kreative Möglichkeiten für die Gartenarbeit in Gefäßen. Vermeiden Sie jedoch Gefäße, die rostanfällig sind. Dunkel gefärbte oder von innen gestrichene Töpfe sind ebenfalls nicht für die Gartenarbeit geeignet, da sie mehr Wärme absorbieren und die Farbe oft giftig für die neu gepflanzten Pflanzen ist.

Ansonsten können Sie mit Haushaltsgegenständen wie Eimern, Farbdosen, Kaffeegläsern und Milchbehältern so einfallsreich sein, wie Sie wollen. Nutzen Sie hängende Töpfe/Körbe, Spaliere und Töpfe auf der Fensterbank, um Ihren Platz zu maximieren und visuelles Interesse zu schaffen.

 Achten Sie nur darauf, dass unter jedem Pflanzenhalter eine Schale oder ein Untersetzer steht, um ablaufendes Wasser aufzufangen. Auch Zimmerpflanzen brauchen eine ausreichende Drainage. Wenn Sie nicht-traditionelle Pflanzgefäße verwenden, bohren Sie etwa drei Löcher in den Boden, damit sich das Wasser nicht in den Wurzeln sammelt.

Sie können auch eine Schicht aus Kies oder Steinen am Boden des Behälters anbringen, um Wasser von den Wurzeln fernzuhalten.

Schritt 3: Auswahl der Blumenerde

Die von Ihnen verwendete Blumenerde sollte idealerweise aus Inhaltsstoffen bestehen, die für Pflanzen geeignet sind, die nicht an der Erde hängen. Für das Urban Gardening wird in der Regel keine Erde benötigt, da die Topfmischung genügend Wasser aufnimmt und die Pflanze mit der erforderlichen Zirkulation versorgt.

Für meine verschiedenen Topfpflanzen verwende ich am liebsten eine handelsübliche Topfmischung, die Kompost, Torf, Vermiculit und Perlit enthält. Diese Zutaten machen das Topfsubstrat leicht und locker und sorgen für eine bessere Belüftung und Drainage.

Sie können sogar Ihre eigene Blumenerde herstellen, indem Sie die einfache DIY-Rezepte. Dadurch erhalten Sie eine bessere und gleichmäßige Versorgung mit Böden und sparen eine Menge Geld.

Halten Sie den pH-Wert für ein optimales Wachstum auf neutralem Niveau. Der pH-Wert reicht von 0 bis 14, wobei 7 neutral ist. Ein pH-Wert unter 7 wird als sauer eingestuft, während Erde mit einem höheren Wert alkalisch ist. Investieren Sie in ein Testkit und nehmen Sie Anpassungen vor:

  • Zugabe von Kalk zur Anhebung des pH-Wertes
  • Zugabe von Schwefel zur Verringerung der Anzahl

Außerdem ist ein Dünger, der mindestens einmal pro Woche verabreicht wird, ein Grundnahrungsmittel für das Wachstum der Pflanzen. Obwohl er ein wenig teuer ist, empfehle ich immer, organische Dünger zu verwenden, da sie sicherer sind als die synthetische Variante. Außerdem enthalten sie die richtige Menge an Nährstoffen für das gesunde Wachstum der Pflanzen.

Schritt 4: Pflanzen Sie Ihre Samen

Welche Pflanzen Sie für Ihren Garten auswählen, hängt letztlich von den Wachstumsbedingungen in Ihrer Region ab. Hier sind einige Faktoren, die Sie beim Kauf von Saatgut beachten sollten.

Lieferant von Saatgut: Für das urbane Gärtnern ist es ideal, wenn Sie Saatgut von kleinen, regionalen Unternehmen kaufen, die Saatgut für Ihre Bedürfnisse anbieten. USDA-Winterhärtezone. Saatgut von lokalen Anbietern nimmt Ihnen auch die Entscheidung ab, welche Pflanzensorten Sie meiden sollten, denn es ist unwahrscheinlich, dass sie Produkte anbieten, die nicht für Ihre Anbaubedingungen geeignet sind.

Saatgut vs. Transplantate: Alternativ können Sie auch Jungpflanzen aus der Gärtnerei kaufen und sie in Ihren Container umtopfen. Einige Pflanzen, wie z. B. Bohnen, bevorzugen jedoch die direkte Aussaat. Die Wahl von Saatgut ist auch kosteneffizient, da Sie mehrere Samen in einer Packung zu einem sehr geringen Preis erhalten, während Sie mit Transplantaten eine fast-fertig Anlage zu einem höheren Preis.

Saatgut-Sorten: Sobald Sie den Saatgutlieferanten Ihrer Wahl gefunden haben, sollten Sie die Wachstumsbedingungen in Ihrem Garten prüfen, um die Pflanzen zu bestimmen, die am besten geeignet sind. Neben der Sonneneinstrahlung und dem Platz müssen Sie auch die Bodenart, die Bodenfeuchtigkeit, die Temperatur und die Wachstumsperiode des Saatguts, das Sie möglicherweise kaufen, berücksichtigen, um ein günstiges Ergebnis zu erzielen.

Verwandter Beitrag:   Was ist ein bürstenloser Rasenmäher: Betrieb, Wartung und die drei besten Mäher

Schauen Sie sich den Saatgutkatalog genau an, um sich über die Wachstumsanforderungen zu informieren, bevor Sie pflanzen. Kakteen und Sukkulenten wie Aloe, Jade, Thronende Krone, Igelkaktus und Nadelkissenkaktus sind ideal für die Wohnung und können leicht im Haus gezüchtet werden, wo helles Licht vorhanden ist.

  • Die Sonnenpflanzen: Paprika, Tomaten, Kartoffeln, Bohnen, Auberginen, Zucchini, Gurken, Petunien, Zinnien, Chrysanthemen, Narzissen
  • Schattentolerant: Rote Beete, Brokkoli, Grünkohl, Kohl, Erbsen, Radieschen, Rüben, Spinat, Möhren und Kräuter
  • Flach wachsende Pflanzen: Salat, Bohnen, Auberginen, Brokkoli, Rosenkohl, Paprika, Peperoni
  • Platzsparende Pflanzen: Bohnen, Karotten, Kohl, Salat, Rote Beete, Erbsen, Paprika, Tomaten
  • Wüchsige Anbauer: Tomaten, Paprika, Gurken

Schritt 5: Regelmäßig gießen

Gesunde Pflanzen brauchen die richtige Art von Wasser in der richtigen Menge. Gehen Sie nicht einfach davon aus, dass die Pflanze jeden Tag Wasser braucht. Informieren Sie sich stattdessen über die jeweilige Pflanze, um sicherzustellen, dass Sie sie nicht übermäßig gießen oder sie entsprechend ihren Bedürfnissen austrocknen lassen.

Kontrollieren Sie auch regelmäßig, ob der Boden feucht genug ist. Eine weitere Technik für das Urban Gardening ist der Fingertest, um den Feuchtigkeitsgehalt des Bodens zu überprüfen. Stecken Sie einfach einen Finger in die Mitte des Behälters. Kann der Finger nicht in die Erde eindringen oder kommt er ganz trocken wieder heraus, braucht er definitiv Wasser.

Fühlt sich die oberste Bodenschicht jedoch feucht an und klebt etwas Schmutz an Ihrem Finger, ist der Wasserstand für das Pflanzenwachstum ausreichend.

Die Färbung der Blätter ist ebenfalls ein guter Hinweis auf Über- und Unterbewässerung. Behalten Sie sie in Verbindung mit dem Bodentest im Auge. Wenn die Pflanze aus irgendeinem Grund ausgetrocknet ist, gießen Sie sie langsam. Zu viel Wasser auf einmal kann die Wurzeln schädigen und die Pflanze töten.

Ich ziehe es vor, morgens zu gießen, da das Gießen in der Nacht die Pflanzen krank machen kann. Verwenden Sie immer Wasser mit Zimmertemperatur. Sie können auch am späten Nachmittag gießen, wenn das Wetter trocken ist.

Achten Sie auch auf das Wasser, das Sie verwenden. Leider enthält Stadtwasser oft Chlor und Fluorid, die für Pflanzen unverträglich sind. Ich versuche immer, während der Monsunzeit Regenwasser für meine Pflanzensammlung aufzufangen. Geschmolzener Schnee ist auch eine gute Option, wenn Sie in einem Gebiet mit kälterem Klima leben.

Ein anderer Trick besteht darin, einen offenen Behälter zu füllen und ihn ein oder zwei Tage stehen zu lassen. So können die Chemikalien verdunsten, bevor Sie sie für Ihre Pflanzen verwenden.

Schritt 6: Behalten Sie ein wachsames Auge

Wie jeder Garten ist auch Ihr städtischer Garten anfällig für Krankheiten und Schädlinge. Zu den häufigsten Schädlingen, die Sie in Ihrem Garten antreffen, gehören Spinnmilben, Weiße Fliegen, Trauermücken und Schildläuse.

Die gute Nachricht ist, dass die meisten von ihnen unbeweglich sind und sich leicht bekämpfen lassen. Sie können sie auch mit insektizider Seife, Neemöl oder einem schwefelhaltigen Insektizid besprühen, um einen Befall zu verhindern.

Normalerweise halte ich eine neue Pflanze ein paar Wochen lang isoliert, bevor ich sie mit anderen Pflanzen zusammenbringe. Es ist auch eine gute Idee, eine Lupe bereitzuhalten, um die Blätter regelmäßig zu untersuchen - vor allem die Unterseiten, um sicherzustellen, dass es keine unerwünschten Schädlinge gibt.

Achten Sie auch darauf, Unkraut aus Ihrem Garten zu entfernen, da es als Überträger für neue Schädlinge und Pflanzen dienen kann. Bei Zimmerpflanzen ist es sehr unwahrscheinlich, dass Unkraut wächst, aber achten Sie darauf, abgestorbene Blätter von den Pflanzen zu entfernen, um sie zu schützen.

Schritt 7: Ernten und Spaß haben

Jetzt beginnt die Zeit, in der Sie Ihre Pflanzen ernten und sogar in Mahlzeiten genießen können. Behalten Sie die Pflanzen kurz vor der Ernte im Auge, damit sie nicht überwuchert oder überreif werden.

In der Regel ist die Vegetation erntereif, wenn sie eine brauchbare Größe erreicht hat. Prüfen Sie die Saatgutpackungen, um eine ungefähre Vorstellung davon zu erhalten, wann die Pflanzen erntereif sind.

Denken Sie immer daran, dass Gemüse seinen Geschmack und seine Nährstoffe verliert, sobald Sie es pflücken, also ernten Sie es am selben Tag, an dem Sie es servieren wollen. Versuchen Sie, die Vormittage für die Ernte freizuhalten, da die Pflanzen zu dieser Zeit am wenigsten gestresst sind.

Beziehen Sie auch Ihre Kinder in den Spaß mit ein! Lassen Sie sie einfaches Gemüse aussuchen, für das man kein Werkzeug braucht, wie z. B. Tomaten und Karotten.

Achten Sie vor allem darauf, die Pflanzen/Kräuter zu entfernen, ohne den Hauptfollikel zu beschädigen. Ziehen Sie nicht zu stark an der Pflanze und verwenden Sie stattdessen ein Messer, wenn es schwierig ist, sie herauszuzupfen.

Verwandter Beitrag:   Die Terminologie der Gartenarbeit verstehen: Ein Glossar

Urbane Garten-Ideen

YouTube Video

Hier finden Sie einige Ideen für den städtischen Garten, die Ihnen den Einstieg in die Bepflanzung erleichtern - unabhängig davon, wie viel Platz Sie haben.

Hochbeete

Hochbeete sind eine großartige Möglichkeit, eine elegante Landschaft zu gestalten. Sie brauchen weniger Platz und eignen sich hervorragend für einen Innenhof oder eine Dachterrasse. Sie sind auch funktional, da man dieselben Pflanzenarten in einem einzigen Pflanzgefäß anbauen kann. Zum Beispiel Salat in einem und Wurzelgemüse in einem anderen.

Vertikales urbanes Gärtnern

Eine großartige Möglichkeit, Ihren kleinen Balkon optimal zu nutzen, ist das vertikale urbane Gärtnern. Wie der Name schon sagt, bauen Sie Ihren Garten hier nach oben und nicht nach außen, so dass viel Fußraum für die Mobilität bleibt.

Wandtaschen sind auch eine gute Option für Anfänger. Sie sind leicht erhältlich und können einfach an der Balkonwand angebracht werden. Farne, Sukkulenten, DracaenaBegonien, Luftpflanzen und Weinreben sind eine großartige Ergänzung für vertikale Gärten.

Hängende Körbe

Hängende Körbe werden normalerweise nur für Blumen verwendet, aber in Wahrheit sind sie ein großartiger Behälter für den Anbau von Gemüse. Vor allem Kräuter gedeihen in Hängekörben sehr gut, da sie nicht viel Platz zum Wachsen benötigen. Hängen Sie diese Körbe auf Ihrem Balkon oder sogar vor dem Fenster auf, um den wenigen Platz, den Sie haben, optimal zu nutzen.

Bepflanzung Tische

Eine weitere Gartentechnik für eine kreative Grünfläche sind die Pflanztische. Obwohl sie im Allgemeinen teuer sind, bieten Pflanztische den Vorteil, dass man ohne Bücken pflanzen kann. Sie sind natürlich mobil und können auf dem Balkon oder auf dem Dach an einen geeigneteren Platz gestellt werden, wenn die Pflanzen nicht richtig wachsen.

Wachsende Säcke

Wenn Sie keine besonderen Ansprüche an die Ästhetik Ihres Gartens stellen, dann sind Anzuchttaschen das perfekte Medium für die Bepflanzung. Sie sind billig, leicht zu transportieren und können sogar gewaschen und mehrfach wiederverwendet werden.

Wie kann man einen Gemeinschaftsgarten anlegen?

Gemeinschaftsgärten sind gemeinschaftlich genutzte Flächen, auf denen die Bewohner der Nachbarschaft Pflanzen, Kräuter und sogar Nutztiere anbauen. Diese Art von Gärten sind ideal für einkommensschwache Gebiete, da sie gesunde und preisgünstige Lebensmittel für die Familien bieten.

Die Menschen, die in diesen Gärten arbeiten, profitieren von körperlicher Bewegung, Sonnenschein und therapeutischen/seelischen Vorteilen. Ein Gemeinschaftsgarten kann auch die Kultur einer Nachbarschaft verändern, indem er sie mit einer gemeinsamen Aktivität/einem gemeinsamen Interesse verbindet und das Zusammengehörigkeitsgefühl stärkt.

Auch die Umwelt profitiert von einem kleinen Garten in der Nachbarschaft. Pflanzen senken die Gesamttemperatur der gepflasterten Flächen. Die Umwelt einer Gemeinde wird durch die Begrünung des Gebiets verbessert, so dass der Raum zwischen den Gebäuden nicht mehr leer ist, sondern mit Blumen oder sogar Lebensmitteln gefüllt werden kann.

Urban Gardening Bücher

Ich bin sicher, die oben genannten Tipps haben Sie dazu inspiriert, einen eigenen Garten anzulegen. Weitere umfassende Informationen darüber, wie man einen eigenen Garten anlegt, wie man die Grundlagen plant und Tipps zur Pflege erhält, finden Sie in unseren fünf besten Büchern zum Thema Urban Gardening.

1.    Container-Gärten auf kleinem Raum: Verwandeln Sie Ihren Balkon, Ihre Veranda oder Ihren Innenhof mit Früchten, Blumen, Blättern und Kräutern - von Fern Richardson

Auf Amazon kaufen

Wie der Name schon sagt, erkundet das Buch von Fern Richardson die Möglichkeiten des Gartens auf kleinem Raum. Was es jedoch einzigartig macht, ist, dass es mehrere Tipps enthält, die Ihnen helfen können, einen Containergarten anzulegen, auch wenn Sie nur ein begrenztes Budget haben.

Darüber hinaus enthält das Buch farbenfrohe und einfach zu befolgende Entwürfe, die von Gärtnern jeder Erfahrungsstufe nachgebaut werden können.

2.    Gartenarbeit auf dem Balkon von Jeff Hasse

Auf Amazon kaufen

Die meisten Stadtbewohner leben in Wohnungen, die nur über einen Balkon verfügen, der ihnen als Fluchtweg nach draußen dient. Leider werden die meisten Balkone von den Hausbesitzern vernachlässigt und nur zum Aufhängen von Wäsche und zum Abstellen von zusätzlichen Gegenständen genutzt.

In diesem Buch zeigt Jeff Hasse, wie er sein urbanes Gärtnern auf dem Balkon begann und auf engstem Raum verschiedene Gemüse und Kräuter anbaute.

3.    Urbanes Gärtnern: Wie man in jeder Stadtwohnung und in jedem Garten Lebensmittel anbaut, egal wie klein er ist' von Will Cook

Auf Amazon kaufen

Der Einführungskurs in das Gärtnern in der Stadt, Will cook erforscht mehrere Techniken des urbanen Gärtnerns, die sowohl für Menschen in Wohnungen als auch in kleinen Häusern geeignet sind. In 14 Kapiteln erfahren Sie alles, was Sie über den Anbau von eigenem Obst und Gemüse wissen müssen.

Das mit Bildern und Schritt-für-Schritt-Anleitungen versehene Buch ist ein praktisches Hilfsmittel für angehende grüne Däumlinge.

4.    Hausgemachte Kräuter: Eine vollständige Anleitung zum Anbau, zur Verwendung und zum Genuss von mehr als 100 Kräutern von Tammi Hartung

Auf Amazon kaufen

Kräuter sind bei Stadtgärtnern sehr beliebt, und mit Hilfe dieses Buches können Sie mehr als 100 Kräuter in Ihrer Wohnung anbauen. Tammi Hartung zeigt Ihnen auch, wie Sie diese Kräuter für Lebensmittel, Heilkräuter, Körperpflegeprodukte und sogar zum Basteln verwenden können.

5.    Das ultimative Gartenbuch - Freude Louis

Auf Amazon kaufen

Dieses Vier-in-einem-Buch über Gartenarbeit deckt alles ab, was Sie über dieses Thema wissen müssen. Von der Planung des Gartens bis zur richtigen Bewässerung bietet das ultimative Gartenbuch alle Geheimnisse, die Sie über das städtische Gärtnern wissen müssen.

Das Buch wurde von einem der Bestseller-Autoren geschrieben und ist sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Gärtner geeignet.

Zusammenfassung

In der heutigen Welt sind die Menschen vorsichtiger, was die Dinge angeht, die sie in den Mund nehmen. Da es keine Garantie für die in Supermarktprodukten enthaltene Chemie gibt, sind viele Menschen dazu übergegangen, ihre eigenen Küchenzutaten durch Urban Gardening anzubauen.

Und mit diesen Tipps können auch Sie die Freude am Pflanzen mit Leichtigkeit genießen. Viel Glück und lassen Sie uns in den Kommentaren wissen, wie es bei Ihnen funktioniert!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert